#about me

PHOTOGRAPHER, MUSIC LOVER & LANZAROTE LOVER | EAGER TO LEARN NEW THINGS | ALWAYS ASKING WHY/HOW & LOOKING BEHIND THE SCENES | TRUE TO MYSELF | ALWAYS GOOD FOR A LAUGH

#photographer

Die Liebe zur Fotografie war schon immer latent vor­handen. Im zarten Alter von 14 bekam ich von meinem Onkel eine Agfa Kamera geschenkt. Das war der Teaser, der aber erst Jahre später seine volle Wirkung zeigte. Bis zum Jahr 2013 foto­gra­fierte ich mit übli­chen hand­li­chen Verbraucher-Kameras, war aber nie zufrieden mit dem Ergebnis und was mein geis­tiges Auge eigent­lich im Motiv gesehen hatte.

Den Einstieg mit einer DSLR hatte ich mit der kleinen EOS 100D erst im Jahr 2013 — und da man nie aus­lernt, befinde ich mich also immer im ler­nenden Modus.  Mittlerweile ist die kleine EOS 100D in guten Nachfolgerhänden und mein Equipment gewachsen — und auch für licht­hung­rige Bühnenfotografie inzwi­schen sehr gut aus­ge­stattet — in den letzten 5–6 Jahren ist einiges an reprä­sen­ta­tiven Fotos zusam­men­ge­kommen und einige Familien begleite ich regel­mäßig mit der Kamera.

Was ich nicht prak­ti­ziere, ist die totale Überarbeitung von Fotos. Was bei mir vor die Kamera kommt, ist zu 90% auch das Endergebnis. Zuschneiden, Belichtung kor­ri­gieren, Schärfen und ein wenig opti­mieren — Filter auch gern — für zB Komposits bin ich nicht zu haben — wenn die Sonne nicht scheint, scheint sie eben nicht — manche nennen es gna­denlos oder lang­weilig — ich finde es ehr­lich und auf (m)eine Art und Weise auch “nost­al­gisch”.

 

#music lover

“Music is what fee­lings sound like” — für mich das pas­sende Gegenstück zur Fotografie. Man kann mit beidem so viel aus­drü­cken. Neben meinen abso­luten Favoriten “MUSE” bin ich sonst ein Querbeet-Hörer — was mich im ersten Moment packt, ist in der Playlist.

 

#lanzarote lover

Zu dieser Insel gibt es nicht viel zu sagen. Kenner wissen Bescheid. Man liebt sie oder hasst sie. Ich habe mich für ers­teres ent­schieden. Viele Fotos an vielen Ecken, so viel zu ent­de­cken und für mich die kon­trast­reichste Insel der Kanaren — auch eine kana­ri­sche Insel, die noch durch viel Einsatz nicht ganz so zur tou­ris­ti­schen Hochburg geworden ist.

Meine Galerie #lan­za­rote gibt Euch gern ein paar Einblicke.

 

#eager to learn new things

Es gibt nichts, was man nicht ver­su­chen sollte — try and error.
Man muss auch nicht alles zur Perfektion beherr­schen (sagt genau die Richtige ;-)) — und neue Dinge erwei­tern ja bekannt­lich den Horizont.

 

#always asking why/how & looking behind the scenes

Manch einen nervt meine Fragerei — ich möchte nur gern Vieles ver­stehen. Und beleuchte gern alle Facetten — “there are always two sides to every story”. Vermutlich google ich auch des­wegen so gern.

 

#true to myself

Das wird wahr­schein­lich keinem immer zu 100% gelingen — aber ich ver­suche es. Ich bin ich und ich ver­stelle mich nicht für andere und manchmal kann ich daher nur meiner eigenen Erwartungshaltung gerecht werden.

 

 #always good for a laugh

🙂